Aidshilfe zukunftsfähig gestalten

Was müssen Aidshilfen tun, um zukunftsfähig zu sein? In diesem Inhouse-Seminar besteht die Möglichkeit für Mitgliedsorganisationen der Deutschen Aidshilfe, die eigene Arbeit zu reflektieren und auf den Prüfstand zu stellen:

Welche Schwerpunkte sind in Zukunft zu setzen? Welche Projekte sollen befördert, welche Prioritäten gesetzt werden? Wo entstehen neue Bedarfe, und welche Ressourcen braucht es, um darauf reagieren zu können? Und: Wo ist es vielleicht Zeit, alte, überkommene Angebote zu streichen?

Mit Instrumenten der partizipativen Qualitätsentwicklung und Fragestellungen der Organisationsentwicklung sollen – unter Berücksichtigung der Gegebenheiten vor Ort – für die eigene Aidshilfe Klarheit und Überblick geschaffen werden, um sinnvolle und tragfähige Entscheidungen für die Zukunft der Einrichtung zu treffen.

Überblick

  • Zeit: eintägiges Seminar, etwa 9:30–17 Uhr, 1 Stunde Pause
  • Ort: regionale Aidshilfe
  • Zielgruppe: in Absprache mit Vorstand/Geschäftsführung der regionalen Aidshilfe
  • Leitung: Werner Bock, Johanna Paul, Katja Schraml, Steffen Taubert
  • Teilnehmer_innenzahl: in Absprache mit Vorstand/Geschäftsführung der regionalen Aidshilfe

Um zielführend gemeinsam am Konzept arbeiten zu können, ist eine repräsentative Teilnahme aller relevanten „Stakeholder“ (Vorstand, Hauptamt, Ehrenamt und anderen Multiplikator_innen) wünschenswert.

Buchung/Rückfragen:

zurück zur Übersicht