Aktuelles

Vom 24. bis 27. Juni 2015 findet in Düsseldorf der Deutsch-Österreichische Aids-Kongress (DÖAK) statt. Der DÖAK möchte alle am Thema HIV/AIDS beteiligten Akteure mit verschiedenstem Hintergrund, wie Grundlagenwissenschaftler, Kliniker, Sozialwissenschaftler, öffentliche Gesundheitsbehörden, Aidshilfen, Community und viele andere mehr zusammenbringen und so eine Plattform für fruchtbaren und zukunftsweisenden Austausch bieten.

Das Community-Board (CB) für den DÖAK ist eine Gruppe von sechs Menschen, die den DÖAK aus Sicht von Menschen mit HIV mit vorbereiten.  Das CB hat sich zum Ziel gesetzt, diesen deutschsprachigen Kongress so mitzugestalten, dass auch und gerade Menschen mit HIV und Aids den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen können.

In diesem Sinne wird versucht, das Kongressprogramm, die Rahmenbedingungen und auch das Begleitprogramm des DÖAK auf die Wünsche, Bedürfnisse und Anforderungen von Menschen mit HIV/Aids auszurichten. Dabei ist dem CB wichtig, dass der Kongress auch für Menschen mit HIV spannend wird, dass die Perspektive des Lebens mit HIV sichtbar sind und es Möglichkeiten zu einem partnerschaftlichen Dialog zwischen Ärzteschaft und Patientinnen/Patienten gibt.

Auf dieser Seite werden daher alle Informationen rund um das Community-Board zusammengestellt und öffentlich gemacht.

Zur Webseite des DÖAK 2015

Hinweis zur Teilnahme: Um Menschen mit HIV die Teilnahme am Kongress zu ermöglichen, gibt es ein Scholarship-Programm, auf das sich bis zum 1. März 2015 beworben werden kann, um kostenfreien Eintritt und eine finanzielle Unterstützung bei Fahrtkosten und Unterkunft zu bekommen.

DÖAK 2017: Der folgende Kongress 2017 wird voraussichtlich in Salzburg stattfinden, für die Vorbereitung werden demnächst Menschen gesucht, die sich im Community-Board engagieren wollen.

----------------------------------------------------------

Am 30. Januar 2015 präsentiert das Community-Board um 20 Uhr im Restaurant Sixta in Wien die thematischen Schwerpunkte des Kongresses: neben neuen Erkenntnissen aus der Forschung zum Beispiel zu Heilung und neuen Therapieansätzen, werden Themen wie Diskriminierung im Gesundheitswesen, "Gesicht zeigen - gegen Stigmatisierung von Menschen mit HIV" und die Strafbarkeit der HIV-Übertragung, Sexualität und Drogen, HIV und Alter bearbeitet werden.

Zeit: Freitag, 30. Januar 2015, um 20 Uhr
Ort: Restaurant Sixta, Schönbrunnerstraße 21, 1050 Wien

Das Community-Board lädt ein, die Beteiligung von Menschen mit HIV am Kongress zu diskutieren. Warum ist eine Teilnahme am Kongress interessant? Was fehlt in der Planung aus Sicht von Menschen mit HIV in Österreich? Und vieles mehr!
Das CB freut sich auf einen anregenden Abend, auf Inputs und Begegnungen.