Empowerment – aktueller denn je ...

Menschen mit HIV erfahren Diskriminierung auf Grund ihrer HIV-Infektion in vielerlei Hinsicht. Schulungen von Ärzt_innen und Interventionen bei Arbeitgeber_innen können helfen, dies abzubauen. Darüber hinaus bleibt es wichtig, Menschen mit HIV zu stärken, damit diese ihre Rechte kennen und durchsetzen können. Dies gilt auch für Menschen ohne HIV, die sich in Aidshilfe organisieren und für deren Interessen sich Aidshilfe stark macht, wie Drogenkonsument_innen und LGBTIQ.

Das Seminar zeigt Wege auf, wie Empowerment gelingen kann. Im Seminar werden wir uns mit unterschiedlichen Aspekten des Empowerments beschäftigen, an Fallsituationen arbeiten und Methoden der Umsetzung praktisch üben.

Überblick

  • Zeit: eintägiges Seminar, etwa 9:30–16:30 Uhr, 1 Stunde Pause
  • Ort: regionale Aidshilfe oder andere einladende Einrichtung
  • Zielgruppe: Aidshilfemitarbeitende und Menschen aus der Selbsthilfe
  • Trainer_innen: Kerstin Mörsch, Katja Schraml, Steffen Taubert, Tim Vogler, N.N.
  • Teilnehmer_innenzahl: mindestens 8, maximal 16

Damit möglichst viele Perspektiven in das Seminar einfließen, laden wir mit diesem Seminar Mitarbeitende aller Ebenen der Aidshilfe ein und freuen uns über eine Teilnahme von Menschen aus der Community, die bisher nicht oder nur wenig an Aidshilfe teilhaben.

Dieses Seminar kann – zeitlich etwas verkürzt - auch als Online-Seminar durchgeführt werden.

Buchung/Rückfragen:

zurück zur Übersicht