ABGESAGT: Betreuung von Menschen mit HIV und chronischer Substanzabhängigkeit – Aufbaukurs

Aufbaukurs „HIV und Psyche

Das Seminar findet aufgrund zu wenig Anmeldungen nicht statt.

Diese Veranstaltung ist Teil der Seminarreihe "HIV und Psyche".

Wer HIV-Positive mit einer chronischen Suchterkrankung längerfristig begleitet, muss wissen, was die Ursachen des Krankheitsbildes sind und was die konsumierte Substanz für die Einzelnen bedeutet. Zugleich ist zu klären, ob die Stabilisierung der Lebenssituation oder die Behandlung der Abhängigkeit im Vordergrund stehen soll oder inwieweit sich beides miteinander verbinden lässt.

Anhand von mitgebrachten Fällen aus der Praxis werden folgende Fragen bearbeitet:

• Welche Betreuungsziele sind erreichbar?

• Welche Patient_innen können aufgenommen werden?

• Wie kann eine verlässliche Betreuungsbeziehung aufgebaut werden?

• Wie lässt sich moralisierender Druck vermeiden?

• Was kann man gegen Insuffizienzgefühle und therapeutischen Nihilismus tun?

Ein theoretischer Input gibt einen Überblick über

• Merkmale einer Suchterkrankung

• Rauschmittel: (Wechsel-)Wirkungen, Suchtpotenzial und Risiken

• Zusammenhänge zwischen Sucht und psychischer Erkrankung

• das Versorgungssystem: Welches Angebot ist für wen und wann sinnvoll?

Eine Zertifizierung des Seminars bei der Psychotherapeutenkammer Bayern ist möglich. Bitte bei der Anmeldung angeben, ob Fortbildungspunkte gewünscht sind.

 

Seminarreihe HIV und Psyche

Die Seminarreihe "HIV und Psyche" vermittelt Grundwissen über Krankheitsbilder, Diagnose und Behandlung und ermöglicht gemeinsames Arbeiten an Fallbeispielen aus der Praxis. Wir empfehlen den Einstieg in die Seminarreihe mit einem der beiden Grundkurse "Depression und Manie" oder "Das Borderline-Syndrom als Herausforderung für die Teamarbeit".

Grundkurse
Affektive Störungen: Depression und Manie: 09.03.-11.03.2018
Das Borderline-Syndrom als Herausforderung für die Teamarbeit: 29.06.-01.07.2018

Aufbaukurse
Fallseminar: Mit traumatisierten Menschen arbeiten: 19.01.-21.01.2018 (abgesagt)
Betreuung von Menschen mit HIV und chronischer Substanzabhängigkeit: 16.02.-18.02.2018
Migration und Trauma: 27.04.-29.04.2018
Substanzkonsum bei schwulen Männern: 27.07.-29.07.2018
Das Konzept der Mentalisierung in der sozialen Arbeit: 14.09.-16.09.2018
Erotik, Verführung und Missbrauch in helfenden Beziehungen: 14.12.-16.12.2018

 

Sucht und Psyche - Curriculum

Für Mitarbeiter_innen der Drogenhilfe bieten wir ein Curriculum an, das Einblick in die Psychodynamik seelischer Erkrankungen im Kontext einer Suchterkrankung gibt:

Affektive Störungen: Depression und Manie: 09.03.-11.03.2018
Das Borderline-Syndrom als Herausforderung für die Teamarbeit: 29.06.-01.07.2018
Fallseminar: Mit traumatisierten Menschen arbeiten: 19.01.-21.01.2018 (abgesagt)
Betreuung von Menschen mit HIV und chronischer Substanzabhängigkeit: 16.02.-18.02.2018
Substanzkonsum bei schwulen Männern: 27.07.-29.07.2018
Das Konzept der Mentalisierung in der sozialen Arbeit: 14.09.-16.09.2018

Veranstaltungs-Info

Termin 16.02.2018, 14:00 –
18.02.2018, 13:30
In Ihren Kalender eintragen (iCal-Datei)
Anmeldeschluss 05.01.2018
Ort Akademie Schönbrunn, Markt Indersdorf
Auf Google Maps ansehen
Zielgruppe Mitarbeiter_innen in den Feldern Sucht, HIV/Hepatitis
Voraus­setzung

erfolgte Teilnahme an einem Grundkurs „HIV und Psyche“

Leitung

Karl Lemmen, N.N.

Teilnehmer­zahl maximal 16
Teilnahme­gebühr 100,– €
Fahrtkosten­erstattungJa (Bedingungen)
Anmelden bei Deutsche AIDS-Hilfe e.V., Wilhelmstr. 138, 10963 Berlin
Rückfragen Katja Schraml, 030 / 69 00 87-96
katja.schraml@dah.aidshilfe.de
Seminar­kennnummer 2B-83150

Online anmelden Per Post anmelden