Erotik, Verführung und Missbrauch in helfenden Beziehungen | ABGESAGT

HIV und Psyche

Auch in helfenden Beziehungen kann starke erotische Anziehung oder eine mehr oder minder offene Liebeserklärung ins Spiel kommen und die davon betroffenen aus dem Konzept bringen. Im Seminar gehen wir der Frage nach, was es in solchen Fällen im Hinblick auf „Übertragung und Gegenübertragung“ zu verstehen gilt. Anhand von Fällen aus der Praxis arbeiten wir an folgenden Fragen:

  • Welche „Geschichten“ erzählen uns Klient_innen, wenn sie bei uns oder ihnen selbst so heftige Gefühle auslösen?
  • Wie steht es um die eigene Bedürftigkeit als Berater_in?
  • Bis zu welchem Punkt können solche Emotionen die Betreuungsbeziehung unterstützen?
  • Wo muss man aufpassen, dass es nicht zu sexuellen Übergriffen kommt, durch die sich traumatische Erlebnisse der Klient_innen erneut in Szene setzen können und so die helfende Beziehung zerstören?

Veranstaltungs-Info

Termin 26.06.2020, 16:00 –
28.06.2020, 13:30
In Ihren Kalender eintragen (iCal-Datei)
Anmeldeschluss 14.05.2020
Ort Konrad-Martin-Haus, Am Rechenberg 3-5, 06628 Bad Kösen
Auf Google Maps ansehen
Zielgruppe Mitarbeiter_innen in den Feldern Migration, Sucht, HIV/Hepatitis
Voraus­setzung keine
Leitung

Trainer_innen: Karl Lemmen, Steffen Taubert

Teilnehmer­zahl maximal 14
Teilnahme­gebühr 100,– €
Fahrtkosten­erstattungJa (Bedingungen)
Anmelden bei Deutsche Aidshilfe e. V., Wilhelmstr. 138, 10963 Berlin
Rückfragen Dennis Wulff, 030 / 69 00 87-15
dennis.wulff@dah.aidshilfe.de
Seminar­kennnummer 2B-54590