Fortbildung fürs Engagement in der (Positiven-)Selbsthilfe

Positiven-Uni: „Kein Aids für alle – geht das?“

Die Deutsche AIDS-Hilfe hat 2017 die Kampagne „Kein Aids für alle! Bis 2020!“ gestartet. Ihr Ziel: Ab 2020 soll niemand mehr an Aids erkranken müssen. Die diesjährige Positiven-Uni wollen wir dazu nutzen, die Diskussion über die Erreichbarkeit und Umsetzung dieses ambitionierten Ziels voranzubringen. Dazu eingeladen sind Expert_innen aus dem In- und Ausland sowie Vertreter_innen aus Politik und Verbänden.

Folgende Schwerpunkte haben wir uns gesetzt:

● Politische Strategien in Deutschland und international

● Die Situation von HIV-positiven Zugewanderten: Diskriminierung, Rassismen, Zugang zu Beratung und Selbsthilfe

● Alle reden von der PrEP, und was ist mit „TaP“ sprich: Therapie als Prävention?

Veranstaltungs-Info

Termin 18.01.2018, 18:00 –
21.01.2018, 14:30
In Ihren Kalender eintragen (iCal-Datei)
Ort Akademie Waldschlösschen, Gleichen-Reinhausen, Gleichen-Reinhausen
Auf Google Maps ansehen
Zielgruppe Selbsthilfeaktivist_innen und Menschen mit/ohne HIV, die Interesse an strategischen Diskussionen haben
Voraus­setzung keine
Leitung

Carsten Schatz, Wolfgang Vorhagen

Teilnehmer­zahl maximal 50
Teilnahme­gebühr 30,– €
Fahrtkosten­erstattungJa (Bedingungen)
Anmelden bei Akademie Waldschlösschen, 37130 Gleichen-Reinhausen
Rückfragen Wolfgang Vorhagen, 05592 / 92 77-21
wolfgang.vorhagen@waldschloesschen.org
Seminar­kennnummer 8084

Online anmelden Per Post anmelden