Konzeptseminar zur Implementierung von Elementen der Sexualberatung in die HIV/STI-Beratung

Online-Konzeptseminar

In der HIV/STI-(Test-)Beratung werden häufig Beratungsanliegen präsentiert, bei denen es nicht nur um die Einschätzung von HIV/STI-Übertragungsrisiken geht, sondern auch psychosexuelle Problemstellungen aufgezeigt werden, z.B. Sexualangst, Fragen zur sexuellen Orientierung, Partnerschaftskonflikte und mehr. Ungelöst stellen derartige Problemlagen eine Barriere für eine selbstsichere Ausgestaltung von Sexualität dar und verhindert selbstwirksames Schutzverhalten in Bezug auf die Aufrechterhaltung sexueller Gesundheit.

Um solche psychosexuellen Problemstellungen professionell in ein Gespräch einbinden zu können, gilt es zu eruieren, wie Beratungsangebote in Aidshilfe erweitert, und im Speziellen um Module einer komprimierten Sexualberatung ergänzt werden können.

Im Konzeptseminar wird erkundet, wo bereits funktionierende sexualberaterische Angebote entstanden sind, und wo Begrenzungen und Barrieren liegen könnten, wenn ein sexualberaterisches Angebot (bestenfalls flächendeckend) in die Beratungs-und Teststellenlandschaft der Aidshilfen implementiert würde.

Da derzeit nicht absehbar ist, ob eine Präsenzveranstaltung auf Grund der Corona-Virus-Pandemie im Dezember möglich ist, wollen wir die Veranstaltung als Online-Meeting gestalten (10-15 Uhr, inkl. 45 Min. Pause).

Veranstaltungs-Info

Termin 11.12.2020, 10:00 –
11.12.2020, 15:00
In Ihren Kalender eintragen (iCal-Datei)
Anmeldeschluss 18.11.2020
Ort
Auf Google Maps ansehen
Zielgruppe Multikplikator_innen aus der Beratung aus Aidshilfen und Testprojekten
Voraus­setzung keine
Leitung

Steffen Taubert, N.N.

Teilnehmer­zahl begrenzt, in Absprache mit der DAH
Rückfragen Katja Schraml, 030 / 69 00 87-96
katja.schraml@dah.aidshilfe.de
Seminar­kennnummer 5B-55102

Online anmelden