Positive Begegnungen – Konferenz zum Leben mit HIV

Interessenvertretung, Netzwerke

Die Selbsthilfekonferenz „Positive Begegnungen“ ist zentrales Element der Selbstvertretung von Menschen mit HIV im deutschsprachigen Raum. Neben HIV-Positiven sind auch An- und Zugehörige, Aidshilfe-Mitarbeiter_innen und andere im Bereich HIV/Hepatitis tätige Fachleute eingeladen. Diese Vielfalt ermöglicht facettenreiche Diskussionen zu den aktuellen Themen rund um das Leben mit HIV und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Selbsthilfe wie auch zur Qualitätssicherung in der Aidshilfearbeit.

2020 werden sechs Themenschwerpunkte in unterschiedlichen Veranstaltungsformen (z. B. Open Space, AG, Kolloquium) bearbeitet. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die Perspektive der Menschen mit HIV, die auch für die Inhalte der Konferenz verantwortlich sind.

Bei den Positiven Begegnungen geht es um

  • Vernetzung der verschiedenen Gruppen der Positiven-Selbsthilfe
  • Identifizierung wichtiger Handlungsfelder im Leben mit HIV
  • Stärkung der Selbstvertretung und der Beteiligung an der Präventionsarbeit
  • Community Building.

Zugleich soll die Konferenz in die Gesellschaft hineinwirken und Impulse zum Abbau von Stigmatisierung und Diskriminierung der mit HIV lebenden Menschen setzen. Dabei fokussiert sie den Dialog zwischen den verschiedenen HIV-Communities, den Austausch mit Politik, Medizin, Wissenschaft und Medien sowie das Thema Diversity.

Anmeldung ab Dezember 2019 bis 15.06.2020 nur unter www.positivebegegnungen.de

Veranstaltungs-Info

Termin 06.08.2020, 15:00 –
09.08.2020, 15:00
In Ihren Kalender eintragen (iCal-Datei)
Ort Maritim Bremen,
Auf Google Maps ansehen
Zielgruppe Menschen mit HIV, An- und Zugehörige, im HIV/Hepatitis-Bereich tätige Fachleute
Voraus­setzung keine
Leitung

Heike Gronski

Teilnehmer­zahl maximal 350
Teilnahme­gebühr je nach Einkommen zwischen 45,– € und 300,– €
Anmelden bei ab Dezember 2019 bis 15.06.2020 nur unter www.positivebegegnungen.de
Rückfragen Heike Gronski , 030 / 69 00 87-50