Streetwork für Frauen – dreiteilig - 3.Seminar

Frauen

Streetwork bei Sexarbeiterinnen wird wesentlich dadurch bestimmt, in welchem Setting sie stattfindet (in Clubs, auf der Straße usw.) und wer angesprochen werden soll, z. B. professionelle Sexarbeiterinnen, Gelegenheits- oder Beschaffungsprostituierte, Frauen mit oder ohne deutschen Pass, Minderjährige oder Volljährige, wobei die Zahl sehr junger Sexarbeiterinnen – mit und ohne Migrationshintergrund – weiterhin zunimmt. Wie sich der Zugang zu den Frauen gestaltet, hängt nicht zuletzt von der Haltung der Streetworkerinnen und ihrem Bezug zu Sexualität und Sexarbeit ab.

Dieses Fortbildungsangebot zur Steigerung der Streetwork-Qualität eignet sich auch für Anfängerinnen und besteht aus drei Seminaren mit je eigenen Themenschwerpunkten:

  • Im ersten Seminar steht die Reflexion der eigenen Rolle als Streetworkerin und der eigenen Haltung zu Sexualität und Sexarbeit im Mittelpunkt.

  • Im zweiten Seminar beschäftigen wir uns mit biografischen Prägungen der Sexualität und, anhand mitgebrachter Fälle aus der Praxis, mit „Sexarbeit und Psychohygiene“.

  • Thema des dritten Seminars ist die interkulturelle Sexualpädagogik und die Frage des Zugangs zu Migrantinnen.

Alle drei Seminare können unabhängig voneinander gebucht und besucht werden.

Veranstaltungs-Info

Termin 13.10.2017, 17:00 –
15.10.2017, 14:00
In Ihren Kalender eintragen (iCal-Datei)
Anmeldeschluss 21.07.2017
Ort Don-Bosco-Zentrum, Berlin
Auf Google Maps ansehen
Zielgruppe Streetworkerinnen aus Aidshilfen, Gesundheitsämtern, Hurenselbsthilfe, Drogenberatungsstellen und Migranten-Einrichtungen
Voraus­setzung

keine

Leitung

Lucyna Wronska, Anne Link

Teilnehmer­zahl maximal 14
Teilnahme­gebühr pro Seminar 30,– €
Anmelden bei Deutsche AIDS-Hilfe e.V., Wilhelmstr. 138, 10963 Berlin
Rückfragen Anna Gamroth, Armin Fiechtner, 030 / 69 00 87-91, -39
Seminar­kennnummer 1F-72170

Online anmelden Per Post anmelden