Veranstaltungen

Datum Veranstaltung Ort
Bildung und Weiterbildung

Zwei Beratungsangebote der Aidshilfen finden ausschließlich virtuell im Internet statt: Die Onlineberatung und das Peer-Projekt Gay Health Chat. Hier müssen Berater_innen nicht nur mit den technischen Anforderungen vertraut sein.

Diskussion

Nach aktuellem Stand (19.11.2020) wird das Seminar stattfinden. Nähere Infos dazu erhaltet ihr nach der Anmeldung.

 

Berlin
Bildung und Weiterbildung

Jeder hundertste Inhaftierte hat eine HIV-Infektion. Fast jeder fünfte Gefangene ist HCV-positiv. Es wird davon ausgegangen, dass bei jedem sechsten bis siebten eine behandlungsbedürftige HCV-Infektion vorliegt. Zudem sind schätzungsweise 20–30 % der Inhaftierten abhängig von illegalisierten Drogen, d. h. bei ca.

Eisenach
Bildung und Weiterbildung

Dieses Wochenende ist der Auseinandersetzung mit der eigenen und den vielen anderen gelebten (schwulen) Männlichkeit_en gewidmet. Neben traditionellen Vorstellungen bringt geschlechtliche und sexuelle Vielfalt neue Ansätze, um über schwules Leben zu sprechen.

Zülpich
Seminar Aus- und Fortbildung

Die Corona-Pandemie fordert das Hilfesystem der Aidshilfe auf unterschiedlichen Ebenen. Spannungsgeladene Situationen mit Menschen, die Mühe mit Abstandsregelungen haben; Datenerfassung von Besucher_innen, denen man doch eigentlich ein anonymes Angebot unterbreiten will; (nicht) mögliche Heimarbeit ...

Bildung und Weiterbildung

In der HIV/STI-(Test-)Beratung werden häufig Beratungsanliegen präsentiert, bei denen es nicht nur um die Einschätzung von HIV/STI-Übertragungsrisiken geht, sondern auch psychosexuelle Problemstellungen aufgezeigt werden, z.B. Sexualangst, Fragen zur sexuellen Orientierung, Partnerschaftskonflikte und mehr.

Diskussion

In Forschung und Praxis wird bei sexuellen Minderheiten ein gehäuftes Auftreten mehrerer unterschiedlicher Gesundheitsrisiken geschildert. Zur Ursachenbeschreibung wird oftmals das „Minderheitenstress-Modell“ herangezogen, in welchem z. B. die negative Wirkung sowohl von tatsächlich erlebter als auch erwarteter Diskriminierung auf die psychische Gesundheit hervorgehoben wird.

Reinhausen
Bildung und Weiterbildung

Gemeinsam wollen wir in den Austausch gehen über gesellschaftliche und szene-interne Herausforderungen und nach spezifisch passenden Lösungsstrategien forschen. Wir sprechen über Coming Out, Partnersuche, Navigation durch schwule Sex- und Szeneorte, Risikofaktoren bei der Aushandlung von Safer Sex sowie Prävention von STI/HIV/Schwangerschaft.

Kaufungen
Diskussion

Der Workshop ist ein fester Bestandteil des Modellprojektes QUAPSSS (Qualitätsentwicklung in der Selbsthilfe für MSM*, die psychoaktive Substanzen im sexuellen Setting konsumieren). Das Angebot richtet sich an Kooperationspartner_innen des quapsss-Projektes und dient dem Austausch der unterschiedlichen Beteiligten sowie zur Weiterentwicklung des quapsss-Manuals.

Berlin