Öffentliche Ausschreibung „System- und Netzwerkbetreuung

Auftraggeber

Deutsche Aidshilfe e.V. (DAH)
Wilhelmstraße 138
10963 Berlin
Brigitte Strunk, Matthias Bitzan
E-Mail: vergabe@dah.aidshilfe.de
Fax: 030 / 690087-42

Art und Umfang der zu vergebenden Leistung

Wartung, Support von (virtualisierten) MS-Servern, Software, ca. 90 MS-PC's/NB's, Datennetz mit aktiven Komponenten, für die Deutsche Aidshilfe e.V.

Die Leistung wird nicht in Lose aufgeteilt.

Details sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

Nebenangebote werden nicht zugelassen.

Ort der Leistung

Unternehmenssitz des Auftraggebers

Ausführungsfrist

Vertragsbeginn 01.04.2020, Vertragsende: 31.03.2022 (Laufzeit 24 Monate, Verlängerung um weitere 2 bis zu 4 Jahre möglich, vorbehaltlich der Zustimmung des Zuwendungsgebers)

Bereitstellung der Vergabeunterlagen/ Auskünfte

Die Vergabeunterlagen können unter www.aidshilfe.de/it-service unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt abgerufen werden.

Fragen sind schriftlich, per E-Mail oder Fax, an die/den oben genannte/n Ansprechpartner/in des Auftraggebers zu richten.

Eventuelle Fragen sowie deren Beantwortung und ggf. ergänzende Dokumente können von allen potenziellen Bietern ebenfalls unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt unter www.aidshilfe.de/it-service abgerufen werden und sind bei der Erstellung des Angebotes zwingend zu beachten. Die Bieter sind verpflichtet, selbstständig bis zum Ende der Angebotsfrist mögliche Informationen abzurufen.

Es wird darum gebeten, die Vergabeunterlagen und ggf. weitere Auskünfte rechtzeitig, mindestens sieben Tage vor Ablauf der Angebotsfrist, anzufordern.

Einreichen der Angebote

  • Schlusstermin für den Angebotseingang: 26.11.2019, 12:00 Uhr
  • Form: Schriftlich auf dem Postweg oder persönliche Abgabe. Angebote per Fax oder E-Mail sind nicht zugelassen.
  • Anschrift: siehe Auftraggeber und Vergabeunterlagen
  • Bindefrist: 31.03.2020

Wesentliche Zahlungsbedingungen/Sicherheitsleistungen

Wesentliche Zahlungsbedingungen sind in den Vergabeunterlagen genannt.

Sicherheitsleistungen werden nicht gefordert.

Mit dem Angebot vorzulegende Angaben, Erklärungen und Nachweise

  • Eignung:
  • Eigenerklärung entsprechend §§ 123, 124 GWB (siehe Vergabeunterlagen)
  • Eigenerklärung Datenschutz (Anlage 5a); Außerdem erfolgt (erst) mit Vertragsabschluss eine Vereinbarung über die Auftragsdatenverarbeitung gem. Art. 28 BDGS (Anlage 5b)
  • Formlose Eigenerklärung über sehr gute Erfahrungen in der DATEV-Installation und –Administration (mit Terminal-Server-Einsatz, länger als zwei Jahre)
  • Formlose Eigenerklärung zu sehr guten Erfahrungen in der erfolgreichen Umsetzung von Virtualisierungs-Umgebungen insbesondere Hyper V; Angabe von mind. zwei Referenzen
  • Unternehmenszertifizierungen: Microsoft: aktuelle Zertifizierung von 2019 als "Microsoft Goldpartner" mit der Ausrichtung "Gold Server Plattform" und - Cisco: aktuelle Zertifizierung als "Cisco Premier Certified Partner)
  • Formlose Eigenerklärung zur Technischen Leistungsfähigkeit:
    - Technisches Personal: mind. 3 Mitarbeiter_innen
    - Anzahl der gesamten Mitarbeiter_innen der letzten 3 Jahre, ≥10 / Jahr
    - mind. 3 Referenzen, mit Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten beiden abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung bezüglich Inhalt, Preis und Aufwand vergleichbar sind
  • Formlose Eigenerklärung zum Umsatz in den letzten 3 Jahren, > 1,0 Mio € / Jahr
    • Sonstige:
  • Preisblatt/Vergütungszusammenfassung (siehe Vergabeunterlagen)
  • Formlose Eigenerklärung zur Haftpflicht-Versicherung

Zuschlagskriterien

Die Zuschlagskriterien sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

Sonstiges

  • Es gilt ausschließlich deutsches Recht.
  • Das Angebot und die gesamte Korrespondenz mit dem Auftraggeber sind in deutscher Sprache abzufassen.
  • Bietergemeinschaften

Im Angebot sind jeweils die Mitglieder sowie eines der Mitglieder als bevollmächtigter Vertreter für den Abschluss und die Durchführung des Vertrages zu benennen. Eine Darstellung der einzelnen Zuständigkeiten ist dem Angebot beizufügen.

Die Eigenerklärung entsprechend §§ 123, 124 GWB ist von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft abzugeben. Fachliche Eignungsnachweise (sofern gefordert) sind mindestens von demjenigen Mitglied zu erbringen, das die betreffende (Teil-) Leistung ausführen soll.

Die nachträgliche Bildung einer Bietergemeinschaft oder Veränderung ihrer Zusammensetzung wird nicht zugelassen.

  • Ab einem Auftragswert von 30.000,- Euro wird der Auftraggeber beim Bundesamt für Justiz von Amts wegen einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister (gemäß § 150a Abs. 1 Nr. 4 GewO) anfordern und im Rahmen der Eignungsprüfung ausgewertet. Eine Abforderung erfolgt nur, sofern der Bieter nach vorläufiger Angebotsprüfung und –Wertung für eine Zuschlagserteilung in Betracht kommt.
Anhang: 
Vergabeunterlagen IT-Service