Corona: Deutsche Aidshilfe sagt alle Veranstaltungen ab – vorerst bis Ende April

Bis mindestens Ende April finden keine Veranstaltungen der Deutschen Aidshilfe mehr statt. Teilnahmegebühren werden erstattet. Weitere aktuelle Informationen der Aidshilfe rund um Corona und Co. finden sich unter aidshilfe.de/aidshilfe-infos-corona.

Aktuelle Infos bietet unser Überblick zu Corona und Aidshilfe. Dieser wird regelmäßig auf den aktuellen Stand gebracht.

Infos zur Absage von Veranstaltungen

Ab sofort bis mindestens Ende April finden keine Seminare und Veranstaltungen der Deutschen Aidshilfe statt.

Das gilt für Seminare, Grundkurse, Themenwerkstätten, Positiventreffen, die Medizinische Rundreise und Trainer_innentreffen.

Von Rückfragen zu möglichen Ersatzterminen bitten wir abzusehen. Wir informieren darüber, sobald es neue Informationen gibt.

Eingeschränkt ist darüber hinaus auch die Arbeit mancher Teststellen und Checkpoints. Wir bitten darum, sich bei den jeweiligen Einrichtungen zu erkundigen. Adressen von Teststellen und Checkpoints finden sich hier.

Die Positiven Begegnungen sind nach jetzigem Stand weiterhin für den 6. bis 9. August 2020 geplant.

Ausfallende Seminare, Konzeptseminare, Themenwerkstätten und Co.

Die Teilnehmer_innen und Seminarleitungen werden per Mail oder Post informiert und bekommen eine Bestätigung über die Absage der Veranstaltung zugestellt.

Wer keine Absage erhält, sollte sich am besten per Mail bei der zuständigen Sachbearbeitung in der Deutschen Aidshilfe melden (der_die Ansprechpartner_in ist auf der Teilnahmebestätigung vermerkt).

Die Teilnahmegebühren werden von der Deutschen Aidshilfe erstattet. Rückfragen dazu bitte auch an die zuständige Sachbearbeitung in der Deutschen Aidshilfe.

Kulanzregelung der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn bietet für alle bis einschließlich 13.03.2020 gekauften Tickets für Reisen zwischen dem 13.03. und 30.04.2020 weitgehende Kulanzregelungen an. Informationen dazu gibt es unter www.bahn.de.

Reisende, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise innerhalb Deutschlands verschieben möchten, können ihre bis zum 13.03.2020 gebuchten Ticket bis zum 30.06.2020 flexibel nutzen. Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben.

Kund_innen, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise nicht mehr antreten möchten, können ihre gebuchten Tickets mit Reisetag bis zum 30.04.2020 kostenfrei in einen Reisegutschein im Wert ihres Tickets umwandeln lassen. Das gilt auch für Super Sparpreise und Sparpreise. Den Antrag auf Erstattung nimmt die Bahn auch nach dem Reisetag entgegen.

Reisende mit einem Flexpreis oder Flexpreis Business haben unabhängig von den aktuellen Sonderkulanzen die Möglichkeit, ihre Fahrkarten kostenlos zu stornieren. Diese Kund_innen werden gebeten, die üblichen Stornierungswege zu nutzen.