FAQ Erste Hilfe

1. Wie kann HIV übertragen werden?

HIV ist ein relativ schwer übertragbares Virus. Zu einer Ansteckung kann es nur kommen, wenn eine ausreichende Menge Viren in Wunden oder auf Schleimhäute gelangt. Auch über den Penis können HIV-Viren in den Körper gelangen. Eine Ansteckung ist möglich über Blut (auch Menstruationsblut), Sperma, Scheidenflüssigkeit, die Schleimhaut des Enddarms und Muttermilch, sofern sie das Virus in hoher Konzentration enthalten.

2. Auf welchen Wegen wird HIV hauptsächlich übertragen?

HIV wird hauptsächlich über zwei Wege übertragen: durch ungeschützten Sex (z.B. Sex ohne Kondom) und durch das gemeinsame Benutzen von Spritzen beim Drogenkonsum. Die Übertragung von der Mutter auf das Kind während der Schwangerschaft, bei der Geburt oder beim Stillen lässt sich heute durch Medikamente verhindern.

3. Was sind die Hauptübertragungswege beim Sex?

Hauptübertragungswege beim Sex sind Analverkehr und Vaginalverkehr ohne Kondom. Deutlich risikoärmer ist Oralverkehr, da die Mundschleimhaut widerstandsfähiger gegen HIV ist als andere Schleimhäute.

4. Was ist Safe Sex ?

Safe Sex ist absolut sicherer Sex, bei dem man sich definitiv nicht mit HIV anstecken kann. Der Kontakt mit infektiösen Körperflüssigkeiten wird völlig ausgeschlossen. Das bedeutet: Anal-, Vaginal- und Oralverkehr sind tabu, wenn nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden kann, dass der Partner beziehungsweise die Partnerin HIV-positiv ist. Möglich sind sexuelle Varianten wie Küssen, Streicheln, Massage oder Selbstbefriedigung. Viele Menschen möchten sich nicht so stark einschränken und praktizieren deshalb „Safer Sex“.

5. Was ist Safer Sex?

Safer Sex bedeutet „annähernd sicherer Sex“. Risiken für eine Ansteckung werden extrem verringert, indem man das Aufnehmen von infektiösen Körperflüssigkeiten (Sperma, Scheidenflüssigkeit, Blut) vermeidet. Konkret bedeutet das: Anal- und Vaginalverkehr mit Kondom, beim Oralverkehr kein Sperma in den Mund kommen lassen. Sperma, Scheidenflüssigkeit und Blut nicht auf Schleimhäute gelangen lassen. Safer Sex verringert die Möglichkeit einer HIV-Infektion enorm, ist aber nicht hundertprozentig sicher, da es zum Beispiel beim Gebrauch von Kondomen zu Pannen kommen kann – sie können reißen oder abrutschen, vor allem bei falscher Anwendung.

6. Kann man sich über den Lusttropfen mit HIV anstecken?

Der Lusttropfen reicht beim Oralverkehr für eine HIV-Infektion nicht aus. Der Virusgehalt im Lusttropfen ist viel geringer als zum Beispiel im Sperma. Zudem wird der Lusttropfen im Mund mit Speichel verdünnt.

7. Kann HIV auch in alltäglichen Situationen übertragen werden?

In alltäglichen Situationen besteht kein Risiko, sich mit HIV anzustecken. Der gemeinsame Gebrauch von Geschirr, Gläsern, Wäsche und ähnlichem ist absolut ungefährlich, ebenso der Schwimmbad- oder Saunabesuch. In Duschen und Toiletten ist eine Übertragung nicht möglich. Auch nicht durch Händeschütteln, Umarmen, beim Spielen oder beim Toben mit Kindern. Unmöglich ist auch eine Ansteckung durch Insektenstiche oder überhaupt durch Tiere.

8. Bedeutet ungeschützter Sex automatisch, dass ich mich mit HIV angesteckt habe?

HIV ist ein relativ schwer übertragbares Virus und ungeschützter Sex mit einer HIV-positiven Person bedeutet nicht automatisch eine Ansteckung. Statistisch gesehen ist eine Ansteckung bei nur einem ungeschützten Kontakt sogar gering. Im Einzelfall spielen aber viele Faktoren eine Rolle, die das HIV-Übertragungsrisiko erhöhen oder vermindern können.

9. Welche anderen Infektionen können beim Sex übertragen werden?

Auf sexuellem Weg können eine ganze Reihe von Krankheiten übertragen werden, zum Beispiel Syphilis, Hepatitis oder Tripper. Trotzdem passiert dies relativ selten. Die meisten sexuell übertragbaren Infektionen sind leicht behandelbar und heilen aus, wenn sie rechtzeitig erkannt werden. Gegen Hepatitis A und Hepatitis B kann man sich impfen lassen.

10. Was kann ich tun, wenn ich befürchte, mich angesteckt zu haben?

Belassen Sie es nicht bei Mutmaßungen! Ein Beratungsgespräch kann helfen zu klären, ob in der von Ihnen geschilderten Situation eine Ansteckung möglich gewesen ist. In der Beratung lässt sich auch klären, ob ein HIV-Test sinnvoll ist. Bei Bedarf helfen wir Ihnen bei der Suche nach Testangeboten und Ärzten, die sich mit HIV und sexuell übertragbaren Infektionen auskennen.