PrEP-Einnahmeschema

Damit eine PrEP funktioniert, ist das richtige Einnahmeschema wichtig. Üblich ist die tägliche Einnahme, bei der man über einen längeren Zeitraum eine Tablette täglich nimmt, um sich vor HIV zu schützen. In manchen Fällen kommt die anlassbezogene PrEP in Frage, bei der man vor und nach dem Sex Tabletten einnimmt.

Weitere Infos zur PrEP:

  1. Überblick zur PrEP
  2. Bezug und Kosten
  3. PrEP-Checks und medizinische Begleitung

Wie nimmt man die PrEP ein?

Tägliche PrEP

Bei einer dauerhaften PrEP nimmt man täglich eine Tablette ein. Diese PrEP-Form wird in den Deutsch-Österreichischen Leitlinien empfohlen.

Männer starten zwei Tage, Frauen sieben Tage vor dem Sex mit jeweils einer Tablette täglich und nehmen dann weiterhin täglich eine PrEP-Tablette ein.

Wenn man eine PrEP beenden will, nehmen Männer noch zwei Tage und Frauen sieben Tage nach dem letzten Sex je eine PrEP-Tablette täglich. Manche Ärzt_innen können auch längere Ausschleichphasen empfehlen.

Anlassbezogene PrEP

Bei einer anlassbezogenen PrEP (nur für Analverkehr, nicht für Vaginalverkehr empfohlen) nimmt man das PrEP-Medikament nur vorübergehend ein, zum Beispiel anlässlich einer Sexparty oder während eines Urlaubs.

Dazu beginnt man am besten 24 bis spätestens 2 Stunden vor dem Sex mit zwei Tabletten auf einmal. Die Einnahme nur zwei Stunden vorher gilt allerdings als sehr knapp.

Anschließend nimmt man dann eine Tablette täglich und setzt die Einnahme nach dem letzten Sex noch zwei Tage fort.

Für Frauen ist auf jeden Fall die tägliche Einnahme am sichersten, denn in der Vaginalschleimhaut reichert sich Truvada nicht so gut an wie in der Darmschleimhaut. Die anlassbezogene PrEP wird für Vaginalverkehr nicht empfohlen.

Einnahmeschema bei anlassbezogener PrEP, nicht empfohlen bei Vaginalverkehr