HIV-positiv – was nun?

Mit HIV kann man heute dank der HIV-Medikamente lange und gut leben. Hier gibt es alle Infos zu den ersten Schritten im Leben mit HIV, zu Beratungsangeboten und Selbsthilfe. Neben den medizinischen Aspekten ist es auch wichtig, die gesellschaftliche Stigmatisierung und Diskriminierung abzubauen.

Weitere allgemeine Infos zum Leben mit HIV bietet unsere Themenseite.

Menschen mit HIV haben dank der Therapie gute Chancen auf eine normale Lebenserwartung bei guter Lebensqualität. Kurz gesagt: Mit HIV kann man heute gut und lange leben. Auch wer spät diagnostiziert wurde, hat beste Chancen, dass sich das Immunsystem wieder erholt.

Im Alltag kann HIV ohnehin nicht übertragen werden. Eine weitere gute Nachricht: Unter Therapie ist HIV auch beim Sex nicht mehr übertragbar.

Die Fortschritte in der Forschung haben in den letzten zehn Jahren für eine erhebliche körperliche und seelische Entlastung von Menschen mit HIV gesorgt. Sehr wirkungsvolle Medikamente ermöglichen den meisten HIV-Positiven ein fast normales Leben und verhindern, dass es zu einer Aids-Erkrankung kommt.

Mit einem positiven HIV-Testergebnis können sich für dich dennoch einige Fragen ergeben. Wir geben dir Informationen zum Leben mit HIV und sagen dir, wo du Unterstützung und Beratung findest.

Erste Schritte im Leben mit HIV

Ob du es geahnt hast oder es dich aus heiterem Him­mel trifft: Ein HIV-positives Testergebnis stellt die meisten Menschen vor neue Herausforderungen und wirft viele Fragen auf. Was jetzt? Was sind die nächsten Schritte? Muss ich sofort Medikamente nehmen? Wie ist das passiert? Mit wem spreche ich darüber?

Informationen helfen

Auf unserer Seite findest du alle wichtigen und aktuellen Informationen rund um das Leben mit HIV.

Weitere Infos

Finde eine Ärztin / einen Arzt

Für deine Gesunderhaltung und dein Wohlbefinden ist eine gute medizinische Betreuung wichtig. Da die HIV-Medikamente nach heutigem Entwicklungsstand ein Leben lang genommen werden und regelmäßige Kontrolluntersuchungen dazugehören, können Ärzt_innen wichtige Begleiter_innen im Leben mit HIV werden. Du solltest dir daher so bald wie möglich eine Schwerpunktpraxis suchen, in der du dich von einer HIV-Spezialistin/einem HIV-Spezialisten untersuchen lässt, um eine geeignete Therapie auszuwählen. 

Weitere Infos

Möglichst früher Therapiebeginn ist wichtig

Wer mit HIV diagnostiziert wird, muss sich in der Regel keine Sorgen mehr um Leistungsfähigkeit oder Lebenserwartung machen. Die HIV-Infektion ist sehr gut behandelbar. Viele der eingesetzten Medikamente sind nebenwirkungsarm und müssen nur einmal täglich eingenommen werden. So lässt sich die Therapie meist problemlos in den Alltag einbauen.

Weitere Infos

Aidshilfen sind für dich da

Kompetente Beratung und Unterstützung findest du in regionalen Aidshilfen. Bundesweite Anlaufstellen findest du auf unserer Webseite unter www.aidshilfe.de/adressen. Hier kannst du außerdem kostenlos Infomaterial downloaden oder nach Hause bestellen.

Wenn du Diskriminierung erfahren hast, musst du diese nicht hinnehmen. Die regionalen Aidshilfen sowie unsere Kontaktstelle HIV-bezogene Diskriminierung helfen dir, dich zur Wehr zu setzen.

Weitere Infos

Selbsthilfegruppen & Community

Andere Menschen mit HIV kennenzulernen und sich auszutauschen, kann dabei helfen, sich in der neuen Situation zurechtzufinden. Über die regionalen Aidshilfen findest du Vor-Ort-Angebote für Positive oder Anschluss an Selbsthilfegruppen. Darüber hinaus bieten wir verschiedene, bundesweite Veranstaltungen und Positiventreffen für Menschen mit HIV an.

Weitere Infos

Des Weiteren vermittelt das bundesweite Buddy-Projekt Buddys, die selbst HIV-positiv sind und ehrenamtlich bei den ersten Schritten mit Rat zur Seite stehen.

Weitere Infos