HIV2020 in Mexico City, 5.–7. Juli: Jetzt für Community-Platz bewerben

Menschen aus der HIV-Community aufgepasst: Ab sofort sind Bewerbungen um Stipendien für die alternative internationale HIV-Konferenz HIV2020 möglich. Bewerbungsschluss ist der 10. Februar.

Vom 5. bis zum 7. Juli 2020 findet in Mexico City die Konferenz „HIV2020: Community Reclaiming the Global Response“ statt.

Damit auch Menschen aus der HIV-Community teilnehmen können, die die Kosten nicht selbst tragen können, will die Deutsche Aidshilfe „Scholarships“ vergeben, das heißt die Kosten für Reise, Unterkunft und Teilnahme an der Konferenz übernehmen.

Bewerben können sich Menschen aus der Selbsthilfe und den Communitys im HIV-Bereich. Die Deutsche Aidshilfe begrüßt ausdrücklich die Bewerbung von offen mit HIV lebenden Personen.

Präsentieren, diskutieren, austauschen

Der Schwerpunkt dieser Konferenz liegt auf dem Austausch unter Selbsthilfeaktivist_innen, Vertreter_innen von Organisationen und Menschen aus den Zivilgesellschaften.

Gruppen und NGOs können im Rahmen der Konferenz ihre Arbeit präsentieren oder Aktionen anbieten. Es wird die Möglichkeit geben, gemeinsam zu diskutieren und Projekte und Initiativen aus anderen Ländern kennenzulernen.

Gleichzeitig ist die Teilnahme an der Konferenz eine Fortbildungsmöglichkeit. Der Fokus liegt auf denjenigen, die besonders von HIV bedroht oder betroffen sind, zum Beispiel Menschen, die Drogen konsumieren, Sexarbeiter_innen, trans* Menschen oder Männer, die Sex mit Männern haben, und auf politischen Bedingungen und Gesetzen, die diskriminieren und kriminalisieren.

Informationen zum Programm gibt es unter www.hiv2020.com.

Folgende Bedingungen müssen Bewerber_innen erfüllen:

  • Gute englische Sprachkenntnisse – die Konferenzsprache ist Englisch!
  • Beteiligung an den Aktivitäten der Deutschen Aidshilfe
  • Bereitschaft, als Multiplikator_innen von der Konferenz zu berichten: in Netzwerken, Veranstaltungen und Medien der Szenen/Communitys sowie der Deutschen Aidshilfe
  • Abgabe eines Berichts über die Teilnahme.

Bewerber_innen geben bitte an,

  • was sie von der Konferenz erwarten und welche Themen sie besonders interessieren,
  • welche Perspektiven und Themen sie einbringen möchten und
  • welche Erfahrungen von Konferenzen, Netzwerken und Communitys sie mitbringen.

Für eine Bewerbung muss das ausgefüllte und unterschriebene Formular (siehe Anhang) bis spätestens 10. Februar 2020 bei der Deutschen Aidshilfe eingegangen sein.

Über die Vergabe der Scholarships wird der DAH-Vorstand nach Beratung mit den „PositHIVen Gesichtern“ spätestens am 18. März entscheiden.

Rückfragen beantwortet das Büro der Geschäftsführung der Deutschen Aidshilfe, Tel. 030 – 69 00 87-87, E-Mail geschaeftsfuehrung@dah.aidshilfe.de.