Londoner Patient: Wahrscheinlich zweite HIV-Heilung

In Großbritannien ist ein HIV-infizierter Mann nach einer Stammzellentransplantation im Rahmen seiner Krebs-Behandlung HIV-frei, obwohl der Londoner Patient seit 19 Monaten keine HIV-Medikamente mehr nimmt.

Dies berichtete die Nachrichtenagentur Reuters am 5. März, nachdem der Fall auf der wissenschaftlichen HIV-Konferenz CROI in Seattle vorgestellt worden war.

Der Stammzellenspender hat eine seltene genetische Mutation, die ihn vor den meisten HIV-Formen schützt.

Auch beim ersten Fall einer HIV-Heilung vor 12 Jahren war diese Methode angewendet worden – Timothy Ray Brown ging als „Berliner Patient“ in die Geschichte ein.

Londoner Patient: Erfolg durch Stammzellentransplantation

Der Gesundheitszustand des „Londoner Patienten“ war allerdings laut New York Times besser als der von Timothy Ray Brown.

Außerdem wurde sein Immunsystem nicht so weit heruntergefahren wie bei Brown, die Operation war daher nicht ganz so gefährlich.

Ein weiterer Fall einer möglichen HIV-Heilung wird aus Düsseldorf gemeldet: Dort nimmt ein Patient seit einem Vierteljahr keine HIV-Medikamente mehr. Auch bei ihm ist HIV nicht mehr nachweisbar. Auch er hatte Krebs und ist mit der gleichen Methode behandelt worden. 

HIV ist heute gut behandelbar

Auch wenn es nun schon drei Erfolgsgeschichten sind: Eine Stammzellentransplantation bleibt eine Methode für Ausnahmefälle. Der riskante Eingriff wird nur eingesetzt, wenn er dringend erforderlich ist. Weltweit werden laut New York Times zurzeit 38 Patient_innen mit HIV nach einer solchen Operation beobachtet.

Die modernen HIV-Medikamente dagegen sind für alle Menschen mit HIV geeignet. Sie entfernen die Viren zwar nicht aus dem Körper, unterdrücken aber dauerhaft die Virenvermehrung.

Bei früher Diagnose und frühem Behandlungsbeginn bieten sie gute Chancen auf ein normal langes Leben ohne größere körperliche Beschwerden und verhindern auch die Übertragung von HIV.

HIV-Spezialist Dr. Anthony Fauci, seit 1984 Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases, zeigte sich angesichts der Erfolgsmeldungen skeptisch: „Ich bin mir nicht sicher, was uns das sagt. Es hat bei Timothy Ray Brown geklappt, jetzt gibt es einen zweiten Fall – okay, und jetzt? Was fangen wir jetzt damit an?“

(hs)

Diese Meldung wurde am 7.3.2019 aktualisiert.

Ausführliche Informationen zum Londoner Patienten

Weitere Informationen zu beiden Fällen (New Scientist)

Wissenschaftliche Details zum Londoner Patienten auf nature.com

Bericht der Rheinischen Post zum Düsseldorfer Patienten

„Meine HIV-Heilung hat alles verändert“ (Beitrag zum „Berliner Patienten“ auf magazin.hiv)

Informationen zur HIV-Behandlung auf aidshilfe.de